Nikon AF-S DX Nikkor 18-55 1:3,5-5,6G VR Objektiv


Meiner Kamera lag das Nikon AF-S DX Nikkor 18-55 1:3,5-5,6G VR Objektiv bei. Dieses Objektiv kann in einem Bereich von 18mm – 55mm zoomen. Mit einer Blende von ƒ 3,5 bis 5,6 gehört es nicht zu den Topobjektiven, ist aber dennoch nicht nur für die ersten Anfängerschritte absolut ausreichend.

AF-S DX NIKKOR 18–55 mm 1:3,5–5,6G VR

Mir selbst war der Zoom etwas zu wenig und ich habe es mittlerweile gegen ein gebrauchtes NIKKOR 18-105mm/3,5-5,6G ED VR ausgetauscht, das es ebenfalls im Kit gibt. Wer also einen größeren Brennweitenbereich möchte, sollte beim Kamerakauf lieber das etwas teurere Set nehmen. Zu diesem zweiten Objektiv komme ich noch in einem späteren Artikel.

Sehr positiv ist der Bildstabilisiator (bei Nikon durch das Kürzel VR in der Objektivbezeichnung genannt), der zwar nicht jeden Verwackler verhindern kann, dennoch aber eine wertvolle Hilfe ist und bei vielen meiner ersten Fotos ganz bestimmt schlimmeres verhindert hat. Vom gutmütigen und vorbildlichen Fokussierverhalten der Nikon 1 J1 verwöhnt, musste ich erst einmal lernen, die Kamera ruhig zu halten, was mir leider heute immer noch nicht stets gelingt. Die Beispielbilder auf Flickr sprechen da eine deutliche Sprache 🙂

Auszüge der technischen Details laut Nikon-Seite und meine Bemerkungen dazu:

  • Brennweite 18–55 mm (Bildwinkel entspricht 27 bis 82,5-mm bei Kleinbild)
    • dieser Zoombereich lässt euch nicht unbedingt zum erfolgreichen Paparazzo mutieren, genügt aber, um Alltagssituationen fotografisch zu bewältigen.
  • Maximale Lichtstärke 1:3,5-5,6
    • das ist nicht überwältigend, genügt aber um bei Blumenfotos ein nettes Bokeh zu zaubern
  • Naheinstellgrenze 0,28 m (über den gesamten Zoombereich)
    • damit kommt ihr dicht genug an eure Motive heran, um interessante Detailfotos zu schießen

Regenaster

Nachdem ich einige andere Objektive ausprobiert habe, kann ich fester Überzeugung vermelden, dass es sicher schlechtere als dieses gibt. Wie schon in einem früheren Artikel vermerkt, wird ein Anfänger auch mit einem besseren Objektiv kaum bessere Ergebnisse erzielen. Man sollte nicht dem Trugschluss aufsitzen, dass ein Kitobjektiv nichts taugen kann. Im Fall Nikon trifft das schlicht nicht zu. Die Bewertungen auf der Amazon-Seite sprechen Bände.


Da gerne unterschätzt, ist das Objektiv ab ca. 65,- Euro gebraucht zu haben. Bei Idealo wird es neu ab knapp 80,- Euro gelistet.

Abschließend ein paar weiterführende Links zum Thema:

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s