Nikon AF-S NIKKOR 50 mm 1:1,8G Objektiv


Als ich mit dem Fotografieren mit der Spiegelreflexkamera anfing, war der erste ganz große Reiz, dass man wirklich gute Detailaufnahmen machen kann. Vermutlich teile ich das mit allen Fotoanfängern. Das Kitobjektiv war zwar auch dafür geeignet, aber ich wünschte mir ein Objektiv, das noch einen Tick besser für’s Freistellen geeignet war, dennoch universell einsetzbar war und für den Anfang nicht zu viel kosten durfte.

In diversen Fotografieforen machte ich mich schlau. Lichtstark musste es demnach sein. Die Preisrecherche ergab sehr schnell, dass ein lichtstarkes Zoomobjektiv mein Budget bei weitem überschritt. Also blieb die Festbrennweite. Im Gegensatz zum Zoomobjektiv müssen hier die eigenen Füße die Arbeit des Zooms übernehmen. In den meisten Fällen ist das lediglich unbequem, nur selten wirklich ein Hindernis.

Nach weiterer Recherche und aufgrund der allgemein sehr positiven Bewertungen sowohl von Nutzern als auch Fachmagazinen, fiel die Wahl auf das

Nikon AF-S NIKKOR 50 mm 1:1,8G Objektiv (58mm Filtergewinde)

Bei Amazon (siehe Link unter dem Bild) gibt es das Objektiv zur Zeit für 169,- Euro inkl. Versand, laut Idealo zur Zeit der günstigste Preis. Gespannt erwartete ich die Ankunft des neuen Objektivs. Gleich nach Eintreffen der Sendung ging es raus zu Testshootings. Ich hatte mir nicht zu viel versprochen.

Zwar ist dieses Objektiv nicht die eierlegende Wollmilchsau, kommt aber recht nahe daran. Nahaufnahmen mit Freistellung sind in wirklich guter Qualität möglich, weniger nahes lässt sich aber ebenfalls sehr gut ablichten. Nicht umsonst nutzen viele Fotografen dieses Objektiv als Immer-Drauf-Linse.

 

 

 

 

   

Nahaufnahmen von Objekten und Blumen sind mit einem schönen Bokeh möglich. Die Schärfeleistung des Objektivs ist beeindruckend, auch wenn ich selbst da noch mit meiner eigenen Technik hardere.

 

 

 

 

  

Aber auch für Landschaftsaufnahmen hat man eine gute Linse vor der Kamera. Die Farben kommen schön klar und kräftig.

Ein paar technische Daten:

  • Brennweite: 50 mm
  • Lichtstärke 1:1,8
  • Naheinstellgrenze 0,45
  • Fokussierung Autofokus mit integriertem SWM; manuelle Fokussierung

Fazit: Wer als Anfänger ein richtig gutes und vielseitig einsetzbares Objektiv für kleines Geld sucht, der ist mit diesem gut beraten. Es spricht für sich, dass das Objektiv auf dem Gebrauchtlinsenmarkt nicht entscheidend günstiger ist als neu. Wer es hat, wird es nur ungern wieder hergeben.

Abschließend wieder ein paar weiterführende Links zum Thema:

Advertisements

5 Gedanken zu “Nikon AF-S NIKKOR 50 mm 1:1,8G Objektiv

  1. Pingback: Ausbrecherin | AleXandra fotografiert

  2. Pingback: Moos | AleXandra fotografiert

  3. Pingback: Krümel | AleXandra fotografiert

  4. Pingback: Red | AleXandra fotografiert

  5. Ja, damit hast Du eine gute Wahl getroffen. Insbesondere wenn man Preis-/Leistung vergleicht fast unschlagbar. Mit meinen 30mm f1,4 und 90mm f2,8 Festbrennweiten spiele ich mit dem Gedanken, mir genau diese Linse noch als „Zwischenstück“ zuzulegen.
    Viel Spaß mit der tollen Linse! Kleiner Tipp: Leicht abblenden, damit der Schärfepunkt wirklich scharf ist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s