Liebster Blog Award – Teil III


Und noch eine Nominierung flatterte mir in’s Postfach: Maria mit ihrer Seite Elefantenwerke (schöner Titel übrigens), auf der sie Texte und Bilder veröffentlicht, hat mich angeschrieben.

Danke Maria, und auch Dir nochmals eine kurze Erklärung, warum ich mich zwar freue, die Fragen beantworten, nicht aber weitere Blogs nominieren werde: Unabhängig vom Zweck der Aktion hat sie mir durch das Schneeballsystem zu viel Ähnlichkeit mit Kettenbriefen, denen ich mich prinzipiell verweigere.

Gerne beantworte ich aber die von Dir gestellten Fragen.

Dein Lieblingslied – und warum das?

Oh, es gibt so viele. Ich nenne mal drei, die mir spontan einfallen und ein wenig die Bandbreite wiedergeben, in der sich das bewegt:

Dein Lebensmotto?

  • Ach je, wer nach einem Lebensmotto lebt, muss ständig versuchen, dem gerecht zu werden und schränkt sich damit doch nur selbst ein.

Würdest Du mehrere tausend Euro für ein Gemälde eines Künstlers ausgeben?

  • Mehrere tausend Euro sind für einen Künstler, der vielleicht nur ab und zu ein Bild verkauft und davon leben möchte, doch gar nicht so viel. Also, würde ich’s vom Künstler direkt kaufen, ja, wäre es hingegen eine Auktion mit Sammlerpreisen, nein.

Was ist für Dich der “schlimmste” Beruf, den es gibt?

  • Der schlimmste, den ich mir für mich persönlich vorstellen könnte? Einer, bei dem ich eventuell über Leben und Sterben entscheiden MUSS, also beispielsweise Entscheidungsträger bei Abschiebe- oder Asylverfahren.
  • Oder meintest Du den, den ich am verachtenswertesten finde? Den gibt es nicht. Es kommt immer darauf an, WIE man seinen Beruf ausübt.

Gibt es ein Tier, vor dem Du Dich besonders ekelst?

  • Nö, nur welche, die mich erschrecken oder gruseln. Das liegt aber dann an mir und das arme Tierchen verdient keinen Ekel.

Welche drei Dinge würdest Du auf eine einsame Insel mitnehmen?

  • Malzeug
  • Schreibzeug
  • E-book Reader, natürlich randvoll mit Literatur

Hast Du einen Lieblingspromi? Und wenn ja, wieso der?

  • Nö.

Deine Lieblingssüßigkeit?

  • Gelten Dampfnudeln als Süssigkeit? Oder der Käsekuchen meiner Oma?

Mit welchen 5 Wörtern würdest Du Dich selber beschreiben?

  • chaotisch
  • tolerant
  • besserwisserisch
  • reflektiert
  • lebensfroh

Womit bereitest Du anderen gern eine Freude?

  • Mit kleinen Gesten, die zeigen, dass man ohne Erklärungen verstanden hat, was dem Anderen wichtig ist.

Was macht für Dich einen Freund aus?

  • Jemand, der Dir die Hand reicht, wenn Du sie brauchst und der dann das Wiederloslassen nicht vergisst.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s